N büschen Fehmarn...

  • Moin

    Bin seit Sonntag für eine Woche auf Fehmarn.

    Eigentlich wollten wir uns dort treffen, ein kleines Fehmarntreffen sozusagen, da das offizielle ja im April Corona geschuldet ausfiel.

    Jetzt wollten Fankgnix1 mit zwei weiteren, Meefo46 und Flunder noch kommen.

    Aber Hagen und Cloppenburg waren Corona 'Heißquellen' und somit konnten sie nur mit negativem Test anreisen.

    Doch den muss man selbst bezahlen...


    Hamburg war bis kurz zuvor noch knapp unter 50 (Inzidenzwert), doch auch dann meldete das RKI zu hohe Zahlen.


    Aber in einem Eilverfahren, kippte das OVG S-H das Beherberungsverbot und ja...nu bin ich hier.

    Allerdings allein.


    Den Sonntagnachmittag und -abend habe ich es mir gemütlich gemacht.


    Montag nach dem Frühstück kurz nach Burg. Musste noch Geld holen und brauchte noch was, dass ich zu Hause vergessen hatte.


    Bin daher erst Nachmittags zum Angeln gekommen.


    Bin Vom 'Parkplatz am Meer' bei Klausdorf dann mit der Spinnrute bis Halbe Strecke nach Presen.


    forum.angelsport.de/cms/attachment/7399/ Nach rechts, als Richtung Süden steilt die Küste auf und es liegen viele Steine im Wasser.


    forum.angelsport.de/cms/attachment/7400/ Nach rechts Richtung Presen. Direkt vor dem Parkplatz hat sich der Seetang den gesamten Strand erobert. Ziemlich matschige Angelegenheit.


    forum.angelsport.de/cms/attachment/7401/ Auf halber Strecke sieht man sehr schön einen interessanten Grund. Sand, Steine und Seegras und auch Muschelbänke. Eigentlich ideal für Fisch. Aber der blieb leider aus.


    Wie man sieht, war es bedeckt und der Wind kam leicht aus südlichen Richtungen.



    Wieder in der Unterkunft, ging es erst einmal unter die Dusche.

    Gegen 17 Uhr fuhr ich zum Campingplatz Klausdorf. Habe mir dort im Restaurant Meeresbriese ein schönes Stück Dorschfilet mit Senfsoße bestellt.

    Dazu gab es Speckbratkartoffel. Für 15,20 € war die Portion schon richtig gut. Leider waren die Bratkartoffeln Rostfrei. Sprich sie schwammen in etwas zu viel Öl.

    Aber die Dijon-Senfsoße war klasse. Das Filet natürlich auch.


    Am Abend gabs dann auf Tele5 einen Film mit Wickingers und so...ging bis weit nach Mitternacht!

    Ich kann ja ausschlafen...

    Aber um kurz vor 8 konnte ich nicht mehr liegen. Zudem verdunkeln die Gardinen nicht entsprechend!


    Also auf und Frühstücken.

    Toast, Eier, Kaffee und im Netz Nachrichten lesen.


    Der Wind hatte ganz schön aufgefrischt, aber die sie Sonne schien.


    Ich hab mein gesamtes Gerödel zusammengepackt und auf den Strandrollator (werden im Netz als 'Beachrolleys' betitelt) gepackt. Der passt so in den Kofferraum, was ganz praktisch ist.

    Rutenfutteral mit ein paar Ruten und dann sollte es nach Presen gehen. Also fahren... Zu Fuß dann doch zu weit.


    Da ich ja nicht auf der Flucht bin, war es bereits Mittags durch.

    Ich marschierte dann Richtung Marienleuchte, etwa 400 m Richtung Norden (mit dem Weg vom Parkplatz 500m).

    Laut Gockel Mäps 6 Minuten. Aber der Gockel kennt mein Gerödel nicht!


    Zuerst holte ich meine Krabbenschieber raus. Es war anstrengend. Vor 3 Wochen hatte ich das Netz schnell voll, jetzt erwischte ich nur wenige. Zudem suchte ich mir nur einigermaßen große Exemplare raus.


    Krabben1_autoscaled.jpg Ich machte mir dann meine reparierte Teleskoprute fertig.

    Einen kleinen Haken mit Garnele und Auftriebsperle aus rotem Styropor, sowie 50g Bleiolive.

    Die Rute funzt wieder prima.

    Und ansonsten versucht ich es mit meiner Spinnrute.


    Tobi_autoscaled.jpg Mein selbstgebauter Tobi-Wobbler schwimmt prima. Macht eine super Figur im Waasser, doch leider ohne Erfolg.

    Ich wechselte diverse Mefoblinker und -wobbler durch, aber leider waren keine Fische da.


    Dafür war das Wetter auf meiner Seite.


    Bild4_autoscaled.jpg Blick Richtung Marienleuchte.


    Es kam dann ein weiterer Spinnfischer, der Strecke machte.

    Hatte gestern bei Flügge eine 45er Mefo rausgezogen, die allerdings im Laichkleid war.


    Vorgestern will er hier aber eine 48er gefangen haben.


    Er kam aber nicht von der Küste... vielleicht aus Hessen... Das Glück ist halt.....8o


    Gegen 15:30 Uhr hab ich dann eingepackt. Die Sonne verschwand hinter aufkommenden Wolken.


    Rückmarsch und rut ut de Plünn!

    Meine Wathose wird immer undichter... ich brauch wohl doch eine Neue...


    Daheim wieder unter die Dusche.

    Und die Krabben???


    Krabben2_autoscaled.jpg Kann man essen. Aber sind doch recht klein. Aber vielleicht sollte ich die Gekochten als Köder verwenden.


    Bin dann um 17:15 zum Griechen nach Katharienhof. Wagen Parkplatz Gahlendorf abgestellt und dann zu Fuß rum Restaurant.

    Der Mond bot ein schönes Bild.


    Bild6_autoscaled.jpg 3 Spinnangler versuchten ihr Glück in der Dämmerung. Eigentlich war das immer gut auf Dorsch. Aber die Zeiten sind wohl vorbei.


    Ich hatte mir dann eine Bohnensuppe gegönnt und Lammhaxe mit grünen Bohnen.

    War sehr lecker.

    Der Weg zurück zum Wagen... Sternenklar, aber stockduster. Ohne Taschenlampe nicht gut.... Aber ich kannte den Weg ja und daher hatte ich eine dabei.



    Morgen soll der Wind nochmal auffrischen.

    Ich entscheide mich dann spontan...

    Dateien

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Moin Udo.


    Willkommen in unserer bescheidenen zeitweiligen Fehmarn-treffen Ferienbehausung.:thumbup:


    Jetzt weißt du auch warum wir Morgens immer so Früh am Tisch waren.^^


    Danke für deine ersten Eindrücke und :angler:habe dir natürlich mehr Fangerfolg gewünscht ,aber wird schon noch.8)

    Gruss von der Soeste Jochen. :angler:


    Bekannte Adresse Klausdorf 17.-24.10 2021.





    Wenn ihr auch die Klage gegen die Fischereiabgabe unterstützen wollt


    Siehe hier http://www.anglerdemo.de/ verwendungszweck Klage Fischereiabgabe

  • Moin Addi,


    schöner Bericht.

    Du schreibst ober, das kein Fisch da war. Dem möchte ich mal wiedersprechen. Fisch ist so gut wie immer da, Das ist meine feste Überzeugung, nur meist verstehen wir es nicht ihn zum "Anbeißen" zu verführen.

    Wie kann es denn sonst sein, das meine Frauen was fangen und ich nichts? Na gut, manchmal sind die Fische auch sexisten, aber vom Grundsatz her.


    Bleib gesund

    Martin

  • OK, lass die Fisch da sein... aber wo? Die Ostsee ist groß...

    Anreize zum Anbeißen geben wir genug.

    Das Wasser soll noch bei 20° liegen. Einfach zu warm...



    Angeln ist heute leider nicht mehr drin. Das Wetter ist zwar super...


    Ich bin zwar nicht immer ganz dicht, doch damit kann ich mich eher abfinden, als bei meiner Wathose!

    Gestern war der rechten Socken ziemlich nass...

    War vorhin im Baumarkt und hab mir Dichtungsmasse gekauft.

    Gabs nur in der Kartusche, also noch ne Pistole dazu und Plastikspachtel...

    Habs zuerst innen versucht, aber da fand ich es nicht so gut.

    Also außen die Nähte nachgezogen.

    Muss erstmal trocknen...


    Ist aber nur ne Notlösung. Es muss wohl doch eine Neue her.

    Mal sehen, ob es eine Atmungsaktive wird oder wieder Neopren.

    Für ein paar Tage angeln im Jahr... Kosten-/Nutzeneffekt!

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Moin Udo .


    Habe die hier von Jürgen ja schon mal begrabbelt und begutachtet


    https://www.angelsport.de/behr…wathose-46_015545046.html


    Finde sie nicht mal so schlecht wird wohl irgendwann mal meine Neue werden.



    Ist zwar keine "echte Atmungsaktive " aber so oft wie ich noch an`s bzw in`s Wasser schleiche sollte es reichen ,


    bin noch bedient von meinem letzten in die Neopren wadders zu steigen man war das ein Akt ,entschuldige du warst ja dabei ich "vergas"^^

    Gruss von der Soeste Jochen. :angler:


    Bekannte Adresse Klausdorf 17.-24.10 2021.





    Wenn ihr auch die Klage gegen die Fischereiabgabe unterstützen wollt


    Siehe hier http://www.anglerdemo.de/ verwendungszweck Klage Fischereiabgabe

    Einmal editiert, zuletzt von Meefo46 ()

  • Ja, die hab ich auch gesehen.

    Aber Gummistiefel...

    Mir tun schon die Füße weh, weil die Sohle trotz Einlage so dünn ist, dass man jeden Stein merkt.

    Und wenn man mal etwas weiter läuft, dann wären Watschuhe die bessere Wahl.

    Erstmal macht die Masse einen guten Eindruck. Hab jetzt auch innen die Nähte eingeschmiert.

    Ob es was gebracht hat, kann ich erst sagen, wenn ich wieder ins Wasser steige...


    Aber weiter in Sachen Fehmarn...


    Ich bin gegen halb 2 nach Staberdorf gefahren. Ich wollte dort schon immer mal angeln, bin aber nie dazu gekommen.

    Also dachte ich, ich schau mir das Gebiet noch einmal 'trocken' an. Das Wetter war traumhaft.

    Der Parkplatz fast voll und am Strand waren viele Spaziergänger, aber auch einige Brandungsangler, die hier wohl noch bis in die Dunkelheit angeln wollten.


    IMG_20201028_140658_autoscaled.jpg Blick Richtung Norden


    IMG_20201028_141252_autoscaled.jpg Richtung Süden


    Ich ging am Strand entlang und traf einen Spinnfischer.

    Er ist häufig unterwegs und wollte hier nochmal die Chance nutzen. Das Wasser sei trübe, die Sonne lässt das 'Eisen' blitzen...

    Auf dem Rückweg stand er noch im Wasser... offenbar ohne Fisch.


    Ich ging also weiter, bis zur Steilküste. Dort sind zu viele große Steine und es war jede Menge, teil matschiger Tang dort. Zum Glück gab es einen Aufstieg. Aber man musste aufpassen... der Lehm war sehr rutschig.


    IMG_20201028_142452_autoscaled.jpg


    Ich ging dann oberhalb weiter ich war froh, das Wetter genutzt zu haben, um Spazieren zu gehen.


    IMG_20201028_143947_autoscaled.jpg


    IMG_20201028_143718_autoscaled.jpg Leuchtturm Staberhuuk


    IMG_20201028_144335_autoscaled.jpg


    Für Fotobegeisterte gibt es jede Menge Motive. AOT-Stefan kann das bestätigen.



    Und dann fand ich 'meinen Strand'...

    1,5 km vom Parkplatz. Laut Gockel Mäps 15 Minuten zu Fuß! Aber der Gockel kennt ja....

    Mit Wathose/Gummistiefel brauche ich mindestens 20, wenn nicht 25 Minuten.


    Aber ich würde dort gern mal hin...


    IMG_20201028_144911_autoscaled.jpg IMG_20201028_144916_autoscaled.jpg


    Morgen geht die Sonne um viertel nach 7 auf. Allerdings soll es bedeckt sein.

    Die Wettervorhersagen der einzelnen Anbieter sind unterschiedlich.

    Ich muss aber auch mit Regen rechnen.


    Ich werde meinen Kram zusammenpacken und morgen früh dann spontan entscheiden...


    Ich würde ja gern was auf meinen selbstgebauten Wobbler etwas fangen...


    Tobi_autoscaled.jpg

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

    Einmal editiert, zuletzt von Addi ()

  • Wo bei meiner Neopren-Wathose (DAM-Steelpower) das Wasser nun genau reinkam, kann ich nciht sagen.

    Aber der Kniebereich sieht schon prädestiniert aus...


    IMG_20201028_115244_autoscaled.jpg


    Dennoch wurden die Knie nicht sofort nass.


    Aber da ich eine ganze 310 ml - Kartusche habe, kann ich die Masse auch großzügig verteilen...


    IMG_20201028_192307_autoscaled.jpg


    Nicht schön, aber ich will auch nicht auf die Showbühne.


    Aber auch die anderen Nähte habe ich eingeschmiert.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hallo Udo,


    Lass dir die Krabben schmecken, größer sind unsere Nordseekrabben auch nicht, für die man ja inzwischen horrende Summen abdrücken muss.


    Ich hoffe das deine geleimte Hose dicht hält, sonst bist du wieder der geleimte.:-]


    Ich habe mir vor drei Jahren endlich mal eine atmungsaktive Wathose gekauft mit passenden Watschuhen dazu. Ich verzichte hier bewusst mal auf einen Link, da diese Hodgmann Wathosen nicht bei Askari im Sortiment geführt wird, aber wenn du Fragen dazu hast, können wir ja mal telefonieren.


    Nachdem ich diese nun im dritten Jahr intensiv nutze, bedaure ich dass ich das nicht schon Jahre vorher gemacht habe.


    Und wenn ich intensiv schreibe, bedeutet das, dass ich die Hose in unserem 6 Monaten in Dänemark fast täglich zwischen drei und fünf Stunden entlang am Wasser oder auch im Wasser watend oder stehend getragen habe.


    Gut die Hose mit einziehbarer warmen Innenhose und die Watschuhe waren um einiges teurer als eine Nylon oder eine Neopren Wathose,. Die einziehbare Innenhose würde ich mir heute nicht mehr kaufen, dafür lieber in der kalten Jahreszeit eher eine Jogginghose reinziehen.


    Aber wenn ich bedenke wie oft ich meine Neopren Wathosen in den vergangen Jahren wegen Undichte ersetzen musste, was ja fast jedes zweite Jahr nötig war. Dann relativiert sich der höhere Preis auf Dauer gesehen doch schnell. Hier gilt wahrscheinlich auch die Erfahrung, billig kauft man immer mehrmals.


    Und so eine Nylonhose mit Gummistiefel, wie die von Jochen empfohlene, wird dir wohl eher weniger Spaß bereiten, da diese eher von Bequemlichkeitsangler genutzt wird, die in der Regel nur Angelplätze aufsuchen, welche mit dem Auto direkt angefahren werden können und die eine solche Hose eigentlich gar nicht benötigen, da sie kaum mal ins Wasser gehen. Sondern vom Auto aus maximal 30 Meter bis ans Wasser laufen.^^


    Allein wenn ich sehe, das du ja auch einer bist, der auch gerne einmal weit entfernte Angelplätze mit der Wathose aufsucht. wirst du da nicht viel Spaß an einer solchen Plastikhose haben. Denn auch wenn diese Plastikhosen ewig oder zumindest länger dicht sind als Neoprenhosen, nutzen die nicht viel, da wenn man sich in diesen Hosen mal über eine längere Strecken bewegt, man in diesen Hosen ja schwitzt wie Sau und es dann letztlich ja egal ist, ob man durch eine Undichte in der Hose nass wird, oder durch den Schweiß. Unangenehm ist Beides.


    Aber du wirst für dich schon das richtige finden.;)


    Jetzt sieh aber erst mal zu das du Fische findest.;) Die ja eigentlich auf deinen tollen Wobbler springen müssten.

    Wobei ich den mit kleinerem Drilling ausgerüstet hätte.


    Die Erfahrung habe ich in diesem Jahr gemacht, nachdem ich auf Empfehlung eines dänischen Angelfreundes mal alle meine Wobbler, Blinker und Durchlaufblinker mit kleineren Drillingen ausgerüstet habe, bei denen ich dann noch die Widerhaken abgeknipst hatte.


    Fazit, war, das alle Fische die darauf gebissen haben, sauber im Maulwinkel gehakt waren und keiner ausgestiegen ist.



    Viel Spaß, weiterhin gutes Wetter und dann auch noch Fangerfolg auf Deutschlands hässlichster Insel.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Die Hose scheint dicht zu sein. Wenn, dann nur ein klitzekleines Löchli irgendwo linker Innenschenkel.

    Dafür ein Riss im Gummistiefel. Der ist mir gar nicht aufgefallen.

    Muss mal schauen, ob ich Flickzeug finde.



    Bin heute morgen um kurz nach 7 aufgestanden. Gar nicht lange gefackelt, Toilette, Katzenwäsche und los.

    Um 10 vor 8 war ich Staberdorf. Der Wind blies ganz schön. Rin inne Büx, Jacke an... dauert seine Zeit aber um 8 marschierte ich los.

    Und tatsächlich... 15 Minuten bis zu dem Strand, wo ich hin wollte.


    Es war schon ein Angler dort. Er kommt aus Augsburg und will 3 Wochen bleiben.

    Ist ebenso begeistert von der Insel.

    Hatte Katharienhof 2 Mefo's, jedoch unter Maß.

    Hier hatte er allerdings eine 48er gefangen. Nur eben heute nicht.


    Nun ja, ich baute ein Eisen blau/silber an und ging raus. Da merkte ich dann auch den Riss im Schuh... brrrrr


    Ansonsten wunderschöne Ecke dort


    IMG_20201029_081555_autoscaled.jpg Immer wieder ein schöne Bild


    IMG_20201029_081559_autoscaled.jpg Ich bin dann noch ein ganzes Stück weiter. Dort sind allerdings nur Steine und Kiesel im Wasser


    IMG_20201029_081603_autoscaled.jpg Ansonsten Sand, Sandbänke. Scheinen weit raus zu gehen. War aber icht erkennbar, da das Wasser trübe war.


    Und dann wunderte ich mich, was da immer dunkles aus dem Wasser guckt!


    IMG_20201029_093459aa_autoscaled.jpg Eine Robbe. Vielleicht 100m entfernt. Einmal sah ich zwei Köpfe rausschauen und bin der Meinung, noch weiter draußen mindestens 3 Köpfe gesehen zu haben.

    Die hier schwamm immer hin und her, lugte aus dem Wasser und verschwand wieder.

    Es muss dort also Fisch geben, denn auch die Möwen flatterten wie wild umher und streiften ab und an die Wasseroberfläche...

    Und wo Kleinfisch ist, müssen doch auch die Jäger sein!?


    Als ich dann erneut auswarf, schlug der Blinker irgendwie 'hart' auf und es gab einen kurzen Ruck.

    Dann aber hatte ich offenbar einen Hänger... :/


    Langsam, wirklich gaaaaanz langsam, gab es nach... Als hätte ich irgendein Treibgut dran.

    Aber dann 'zuckte' es und ich löste die Bremse etwas mehr.

    Ja, da zog was. Aber eine Mefo gibt Gas, das war anders.


    Ich holte ein, langsam, aber relativ stetig.

    Und was ich dann sah, hatte ich überhaupt nicht erwartet!


    IMG_20201029_085302_autoscaled.jpg Ein Steinbutt.

    Der muss direkt unter der Oberfläche geschwommen und mein Blinker genau auf seinem Rücken gelandet sein!

    Da hakte er nämlich richtig fest drin.


    IMG_20201029_085636_autoscaled.jpg 36 cm


    Ich habe dann noch ein paar Würfe gemacht, dann auf Regenbogenwobbler umgestiegen.

    Aber nix.

    Bin dann wieder ein Stück zurück, wo die Sandbänke sind. Es war unangenehm, wenn das Wasser bis zum Knie hochsteigt.

    Aber nun war ich hier und das Wetter war klasse. Weitermachen...


    Und das tat ich. Bis um 10:50 Uhr.

    Man, was vergeht die Zeit...


    Leider fing ich nichts mehr.

    Der Rückweg war geräuschvoll, besonders, wenn ich mit dem rechten Fuß auftrat 8o


    Hab jetzt bestimmt 20 Minuten gebraucht, aber irgendwie tat es richtig gut.


    In der Ferienwohnung zuerst unter die Dusche, dann den Fisch versorgt.


    IMG_20201029_122442_autoscaled.jpg


    IMG_20201029_122512_autoscaled.jpg


    Meine Frau sagt, ich darf ihn mir zubereiten...8o


    Dann hab ich 'gefrühstückt' und dies hier geschrieben.


    Und nun muss der Hose trocknen... und die Socken und die Jogginghose...


    Aber morgen soll das Wetter nicht besonders sein.

    Samstag vielleicht nochmal, wenn ich den Stiefel dicht kriege.


    Vielleicht fahre ich gleich mal nach Helitown.

    Aber Baltic oder AS Fishing werden keine passenden Hosen vorrätig haben. Und wenn, dann werden sie mir wohl doch zu teuer sein.


    Für ein paar wenige Angeltage im Jahr... !?

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Moin Udo.


    Danke für Bericht und Fotos und Petri -Heil zum ausnahme Fisch.:thumbup::thumbup:


    Wenn ich so überlege hättest du für deine ganzen Reparaturversuche geldmässig schon eine neue Hose zusammen .^^


    Fahrzeit Sprit und aufgewendete Reparatur Zeit zusammen genommen.:D:-))

    Gruss von der Soeste Jochen. :angler:


    Bekannte Adresse Klausdorf 17.-24.10 2021.





    Wenn ihr auch die Klage gegen die Fischereiabgabe unterstützen wollt


    Siehe hier http://www.anglerdemo.de/ verwendungszweck Klage Fischereiabgabe

  • Wenn ich den Riss vorher gesehen hätte,...


    Ich dachte, ich kriege sie für die paar Tage noch mal hin.

    Aber so...


    War in Helitown zum Gucken...

    Beim Gucken blieb es nicht...

    Hab jetzt ne Neue und Schuhe dazu.

    Ich hoffe, ich kann sie hier noch testen....

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Pilze... Gute Idee.

    Heute gibt's aber Hausfrauenmatjes im haifisch. Morgen ist's da bestimmt zu voll. Also gleich noch mal zu edeka

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Petri Udo zu dem schönen Platten.


    Naja am Rücken gehakt, da haben die natürlich viel mehr Kraft zum schwimmen. Also hattest du ja auch noch einen schönen Drill.


    Und da du ja jetzt eine dichte Hose hast kommt du ja noch näher an den Fisch ran.


    Noch ein paar schöne Resttage auf Deutschlands hässlichster Insel.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Moin Udo,

    danke für die tollen Bilder, da sieht man was wir verpasst haben. Hoffe 2021 wird es endlich klappen mit uns allen.

    Aber ich freue mich nicht zu früh....wer weiß.

    Dir noch eine schöne Zeit und vielleicht noch ein paar tolle Fische. Dickes Petri:thumbup::thumbup::thumbup:

    lg. mattes


    Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück! :thumbsup:


    Fehmarn 3.5. bis 8.5.2020 wegen Corona ausgefallen.


    Fehmarn 25.10. bis 30.10.2020 wegen Corona ausgefallen. ;(:(


    Alle guten Dinge sind 4. Neuer Versuch...Fehmarn 2022 oder 2023 :-)) :gut:gut:gut


    photo-3368-4a061f4f.png

  • Naja am Rücken gehakt, da haben die natürlich viel mehr Kraft zum schwimmen. Also hattest du ja auch noch einen schönen Drill.

    Eben nicht...

    Hat sich wie ein nasser Sack angefühlt. Hat mich auch gewundert, denn so ein Steinbutt kann ganz schön Kraft entwickeln.

    Aber der Haken war auch schwer aus der Haut zu bekommen. Ohne Zange ging das nicht.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Der heutige Tag...


    Ich habe einfach mal ausgeschlafen. War zwar schon früh 2x wach, aber habe mich einfach wieder umgedreht. Plötzlich war es 09:22 Uhr!

    In Anbetracht des Wetters, war es auch nicht schlimm.

    Es regnete, dann gings ins kräftige Nieseln über. Ich bin zwar nicht aus Zucker, aber Spaß macht das nicht.


    Um 13 Uhr hörte es auf... So zeigte es auch das Regenradar.

    Ich bin dann in meine neue Watkombi, hab zwei Ruten und die Askari-Angelbox geschnappt und zwei Ruten.

    Die gekochten Garnelen wollte ich mal als Köder ausprobieren.


    Bin nach Gahlendorf gefahren, was nur 10 Minuten entfernt ist.

    Wind kam von Land, die See war platt und das Wetter diesig.


    IMG_20201030_135223_autoscaled.jpg IMG_20201030_135244_autoscaled.jpg


    Die ersten Meter im Wasser sind mit Steinen versehen. Von Kieselgroß bis etwas Fußballgröße. Vereinzelt liegen auch mal größere Klamotten im Wasser.

    Etwas Seegras dazwischen und bis zu den Muschelbänken sind es bestimmt 50 m.

    Dazwischen feiner Sand.

    Nicht unbedingt Ideal für Mefo, aber Platte könnten dort schon sein.


    Das Wasser war gegenüber der letzten Tag hier äußerst klar.


    IMG_20201030_140015_autoscaled.jpg Über Wasser


    IMG_20201030_140120_BURST007_autoscaled.jpg Unter Wasser


    Ich ging gleich mit der neuen Wathose rein, um ein paar Würfe zu machen.

    Ich merkte gleich, dass die Jogginghose nicht besonders dick ist. Zu 5mm Neopren ziemlich 'erfrischend' an den Beinen.

    Da muss ich noch mal über eine Thermohose nachdenken.

    Ansonsten trägt sie sich wie eine Jeans.


    Ich wechselte die Wobbler und Blinker, auch mal eine dunklere Version, aber es wollte nichts anbeißen.

    Ich schmiss auch entlang des Uferverlaufs, sprich dort, wo Kies und Sand zusammentreffen.


    Nach einer Weile wollte ich meine andere Rute fertig machen und einen Haken mit Garnelen auf Grund anbieten.


    Ich stellte jedoch fest, dass die Rolle keinen Rücklaufsperre mehr hat... also zumindest rastete sie nicht ein.


    Ich fing an, der Ursache auf den Grund zu gehen.

    Oha.. das könnte dauern. Also den Blinker von der Spinnrute ab, 20g Blei dran und den Haken mit der Garnele.

    Die habe ich dann erst einmal auf das Sandfeld platziert.


    Dann habe ich den Rotor der Rolle abgebaut. Hier war eine kleine Feder aus einem Kunststoffarm ausgehakt.

    Die habe ich wieder reinbekommen und so sah es erstmal gut aus.

    Aber das war es nicht... Da muss noch ein weiteres Teil fehlen, dass in die 'Zacken' im Rotorinneren einhakt und somit den Rücklauf sperrt...

    Aber da war nix. Vermutlich ist mir da was verloren gegangen, als ich sie vor der Abreise nochmals feinfettet...


    Die kleine Feder flog mir dann noch weg und eine kleine U-Scheibe auch noch, Die hab ich natürlich nicht wieder gefunden.

    Ist auch unmöglich im Sand.

    Ich hab aber noch kleine Federn und U-Scheiben daheim.

    Ich glaube auch, dass ich die Explosionszeichung der Rolle noch aufbewahrt habe. So müsste ja feststellbar sein, welch Teil da fehlt.

    Der Winter wird lang und ich hab ja mehr Zeit...


    Nachdem ich mit dem Kram ne Weile beschäftigt war, holte ich die Krabbenrute wieder ein. War nix dran.. aus die Krabbe.


    Hab dann noch paar weitere Würfe mit Wobbler gemacht...


    Das wars!


    Morgen -der letzte Tag- will ich es nochmal versuchen.

    Vielleicht fahre ich wieder nach Staberdorf...

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Kurz noch zu meinem kulinarischen Ausflug...


    Steinbutt nach 'degl', also mit Pilzen...


    Ich hab meine große Pfanne mitgebracht, weil ich auch gern mal Nudeln mit pp darin zubereite.

    Die alte Emailepfanne hier sieht nicht so gut aus. Angebranntes hafte da noch und irgendwie...neee...


    Also nur eine Pfanne...

    Eine große Zwiebel in Würfel geschnitten und in Rapsöl glasig werden lassen.

    Ich hatte mir braune Champignons (400g) gekauft und klein geschnitten, die dann dazu kamen. Etwas Salz, etwas Vegeta Chili und zum Schluss noch ein Klacks Butter.


    Und vom Steinbutt habe ich Filets geschnitten. Die Teller waren mir zu klein und ich fand es so praktischer.

    Die Pilze mussten in einem tiefen Teller warten, aber Fisch wird ja recht schnell gar.

    Der ging gesalzen und gepfeffert in die Pfanne mit etwas mehr Butter.


    Die Haut hatte ich dran gelassen, weil ich nicht wollte, dass ich am Ende Fetzenfisch habe.

    Sie lies sich auf dem Teller dann leicht entfernen.


    Ich muss sagen: Steinbutt ist was Besonderes. Sehr schmackhaft. Aber im Geschäft einfach sehr teuer...


    Jetzt muss ich erstmal lüften, sprich Durchzug.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Eben nicht...

    Hat sich wie ein nasser Sack angefühlt. Hat mich auch gewundert, denn so ein Steinbutt kann ganz schön Kraft entwickeln.

    Aber der Haken war auch schwer aus der Haut zu bekommen. Ohne Zange ging das nicht.


    Das überrascht mich jetzt aber. Wenn ich da an den Drill meines ersten Steinbuttes denke der knapp 60 cm hatte, der war schon sehr kraftvoll und ausdauernd.


    Wahrscheinlich hattest du ihn so ungünstig gehakt, das er seine Kraft nicht umsetzen konnte.

    Aber egal, jetzt ist er ja gegessen und hat dir gut geschmeckt, da spielt es auch keine Rolle mehr wie der Drill war.


    Aber schön das diese Art in den letzten Jahren auch in der südlichen Ostsee immer mal wieder gefangen wird.


    Auf Fyn, hatte der Nachbar vom Campingplatz fast jeden Tag beim Brandungsangeln drei, vier Stück gefangen und dies in guten Größen, recht nahe am Ufer, in 6 Meter Wassertiefe.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel